Sexuell übertragbare Infektionen (STI)

Die Geschlechtsorgane können von verschiedenen Krankheiten befallen werden. Die Erreger sind Viren, Bakterien oder Kleinstlebewesen, die sich an warmen und feuchten Orten wohl fühlen, d.h. also im Mund, im Darm und an den Geschlechtsorganen. Sie werden meist beim Geschlechtsverkehr übertragen, manchmal genügt aber auch Küssen oder Petting. Selten können die Erreger auch auf andere Art übertragen werden, z.B. auf Toiletten, in Schwimmbädern, Saunen usw.

Woran merkst du, dass du eine sexuell übertragbare Krankheit hast?
Mach dir nicht zu schnell Sorgen. Es kann dich mal jucken oder du kannst irgendwo gerötet sein, ohne dass du eine Geschlechtskrankheit hast. Sobald du an deinem Körper folgende Anzeichen über längere Zeit (einige Tage) feststellst, solltest du zur Ärztin gehen:
(A) Brennen beim Wasserlassen
(B) Rötung der Eichel oder der Schamlippen
(C) Starker Juckreiz
(D) Knötchen, Warzen oder sonstige Oberflächenveränderungen an den Geschlechtsorganen
(E) Ausfluss, d.h. eine Flüssigkeit, meist gelblich oder grünlich und übelriechend, tritt aus dem Penis oder der Scheide aus

Was bietet dir Schutz vor einer sexuell übertragbaren Infektion?
Schütze dich beim Geschlechtsverkehr. Kondome schützen vor der Übertragung von sexuell übertragbaren Infektionen. Auch chemische Verhütungsmittel wie z.B. Zäpfchen killen Viren und Bakterien.
Achte auf Sauberkeit. Wasche dich täglich, und zwar auch die Geschlechtsorgane. Wechsle die Wäsche, vor allem die Unterwäsche, häufig.
Als Junge solltest du dir beim täglichen Waschen die Vorhaut zurückschieben und die Eichel mit lauwarmem Wasser und eventuell einer milden Seife waschen. Unter der Vorhaut bildet sich nämlich eine weissliche Substanz, die man Smegma nennt. Das Smegma riecht übel und kann Infektionen hervorrufen.
Als Mädchen solltest du deine Vulva täglich waschen. Verwende dazu eine milde Seife. Wichtig ist, dass keine Seife ins Scheideninnere gelangt. Mache besser keine Scheidenspülungen. Beides kann die empfindliche Scheidenschleimhaut reizen und sie empfänglicher für Infektionen machen.
Wenn du eine sexuell übertragbare Infektion hast, müssen sich beide Partner behandeln lassen, auch wenn die Anzeichen der Krankheit beim einen nicht so stark sind wie beim anderen. Wenn ihr euch nicht beide behandeln lässt, steckt ihr euch immer wieder gegenseitig an und werdet das Übel nicht los.

Auf Facebook postenAuf Twitter postenYoutube Channel folgenFlickr Channel folgen
DE FR IT . Kontakt
Medien

Öffnungszeiten beim Chat 147

Neben den regulären Öffnungszeiten kann die Chat-Beratung auch kurzfristig geöffnet sein. Schau doch spontan vorbei, wenn du ein Anliegen hast !

Selbstdarstellung und Sexting

Informiere dich zu den Risiken des Austauschs von intimen Fotos in den Infotexten zu
Selbstdarstellung und Sexting.

Ausserdem findest du auf unserer Website Infos zu
Soziale Medien, Soziale Netzwerke,
Mobbing und Cyber-Mobbing.

Besuche auch die Facebook-Seite und mache den 
Cyber-Risiko-Check

Hesch no Cash

Hast du Geld oder hast du kein Geld? – Ein Film zum Umgang von Jugendlichen und jungen Leuten mit Geld.

Film «Hesch no Cash» 

© Pro Juventute 2014