Wieviel Geld muss ich
zu Hause abgeben?

Frage: Ich bin arbeitslos und bekomme Arbeitslosengeld. Im Monat sind das Fr. 1080.00. Ich wohne noch zuhause und muss einen Teil davon abgeben. Ich gebe Fr. 700.00 ab, bekomme aber keine Gegenleistung von meinen Eltern. Ich muss mein Essen, Kleider, Tram-abo, Schuhe, Kosmetik, Telefonrechnungen, Versicherungen noch zusätzlich von meinem Geld bezahlen. Meine Eltern sagen Fr. 700.00 wären immer noch zu wenig. denn das Geld sei nur ein Anteil an die Miete den Rest muss ich selber bezahlen. Stimmt das?

Antwort: Da du zu Hause wohnst und Arbeitslosengeld beziehst, ist es sicher gerechtfertigt, wenn du deinen Eltern einen Teil fürs Wohnen und fürs Essen abgibst. Falls du alles, was du zu Hause isst auch selbst bezahlst, so erscheint mir der Betrag von 700 Fr. für die Wohnung tatsächlich etwas hoch. Berechungsbeispiele für das sogenannte Kostgeld findest du auf: www.budgetberatung.ch/Kostgeld.90.0.html . Wieviel du für das Wohnen und evt. Essen und noch anderes abgibst, ist trotzdem Verhandlungssache zwischen dir und deinen Eltern. Versucht euch zusammen hinzusetzen, um eine Aufstellung von allen Ausgaben die anfallen zu machen und berechnet dann wie viel Geld du deinen Eltern als Anteil abgeben sollst und wie viel Geld du für all das brauchst, was du direkt selbst bezahlst. Auf www.budgetberatung.ch/Budgetvorlagen.151.0.html findest du ein Erhebungsblatt, welches du runterladen und ausfüllen kannst. Wenn du und/oder deine Eltern weitere Unterstützung braucht, so könnt ihr euch auch direkt an eine Budgetberatungsstelle wenden. Die Adressen findest du auf obiger Internetseite.

Gute Budgetplanung wünscht Dir dein 147.

Auf Facebook postenAuf Twitter postenYoutube Channel folgenFlickr Channel folgen
DE FR IT . Kontakt
Medien

Öffnungszeiten beim Chat 147

Der Chat ist täglich geöffnet
16.45 – 17.30 Uhr und
19.00 – 20.45 Uhr.
Weitere Infos zum Chat

Selbstdarstellung und Sexting

Informiere dich zu den Risiken des Austauschs von intimen Fotos in den Infotexten zu
Selbstdarstellung und Sexting.

Ausserdem findest du auf unserer Website Infos zu
Soziale Medien, Soziale Netzwerke,
Mobbing und Cyber-Mobbing.

Besuche auch die Facebook-Seite und mache den 
Cyber-Risiko-Check

Hesch no Cash

Hast du Geld oder hast du kein Geld? – Ein Film zum Umgang von Jugendlichen und jungen Leuten mit Geld.

Film «Hesch no Cash» 

© Pro Juventute 2014