DE· FR· IT|Kontakt|Home

Alternativen zu Medikamenten

Frage: Welche Alternativen gibt es zu den klassischen Medikamenten?

Antwort: Nicht jedes Unwohlsein muss gleich mit einem Arzneimittel bekämpft werden, bei Unsicherheiten muss aber eine Ärztin oder ein Arzt konsultiert werden. Vielleicht hilft
-ein Kräutertee gegen Magenverstimmungen
-Entspannung und Betruhe gegen Müdigkeit
-Bewegung an der frischen Luft für eine gesunde Gesichtsfarbe
-ein offenes Gespräch über deine Probleme mit einer vertrauten Person gegen Ratlosigkeit und Frust
-eine gesunde Lebensweise für ein gutes allgemein Gefühl.
Auch altbewährte Hausmittel können hilfreich sein:
-kalte Kompressen auf der Stirn bei Kopfweh
-doppelter Espresso, schwarz mit Zucker gegen Kopfweh
-ein Glas Milch mit Honig zum Schlafen
-Essigsocken bei hohem Fieber.

Vorsicht: Falls die Beschwerden mit diesen alternativen Mitteln nicht besser werden, muss die Hausärztin bzw. der Hausarzt konsultiert werden. Denn Beschwerden, Schmerzen oder Nervosität sind immer Alarmsignale des Körpers. Es ist wichtig, diese Signale ernst zu nehmen und den Ursachen auf die Spur zu gehen. Manchmal sind die Ursachen nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Vielleicht stammt das immer wieder auftretende Kopfweh von einer schlecht eingestellten Sehbrille oder die Nervosität von Konflikten in der Schule.

Wir wünschen Dir gute Gesundheit. Dein 147.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78