DE· FR· IT|Kontakt|Home

Alternativen zu selbstverletzendem Verhalten (SVV)

Andere Formen: Wenn du selbst von SVV betroffen bist, versuche im Moment, wo du dich nicht gut fühlst, andere Formen zu finden, damit du dich nicht selber verletzen musst. Indem du:
- versuchst dich zu entspannen bzw. abzulenken, beispielsweise indem du tief durchatmest, Musik hörst, dir ein warmes Bad gönnst, eine kalte Dusche nimmst, aufräumst usw.
- mit jemandem sprichst. Vielleicht mit einer Freundin, einem Therapeuten oder mit einer Beraterin des pro juventute Telefon 147 für Kinder und Jugendliche.
- dich mit Freunden triffst, oder Tagebuch schreibst, deine Gedanken aufschreibst, zeichnest, Gedichte oder Briefe schreibst.
- einen Gummi am Armgelenk schnalzen lässt.
- Eiswürfel auf deine Haut presst.
- das Zubehör, dass du brauchst um dich selbst zu verletzten, nicht in Reichweite hast (Klingen usw.).
- deine Wut nicht gegen dich selbst wendest, sondern deine Aggressionen anders rauslässt (auf ein Kissen schlagen oder in die Matratze).
- dir eine Betätigung suchst, in der du täglich deinen inneren Stress abbauen kannst, z.B. durch Sport.
- Weine dich aus, wenn du kannst.

Kein Ersatz für professionelle Hilfe: Überlege dir noch weitere Dinge, wie du diese Liste für dich ergänzen könntest. Alle diese Vorschläge könnten dir helfen, mit der momentanen Situation, in denen es dir schlecht geht, klar zu kommen. Sie ersetzen aber keine weiterführende Hilfe. Damit du weitere Hilfe bekommst, wende dich an eine Jugendberatung in deiner Nähe.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78