DE· FR· IT|Kontakt|Home

Häufige Fragen

Ausziehen zu Hause wegen Kulturkonflikt

Frage: Ich bin 19 jahre alt und komme aus Kosovo. Bin in der Schweiz aufgewachsen und habe Probleme mit der Familie. Da ich mich an die schweizerische mentalität gewöhnt habe, fühle ich mich nicht mehr wohl Zuhause. Es gab viele Zwischenfälle mit der Religion etc. zudem habe ich einen Freund der schweizer ist, was nicht akzeptiert wird. ich habe praktisch keine Freiheiten. ich bin jetzt von Zuhause weggegangen und wohne vorläufig bei Freunden. Ich möchte gerne wissen, was ich jetzt machen soll. könnt ihr mir vielleicht helfen wie ich eine unterkunft oder ähnliches finde bis ich meine Lehre fertig habe (Ende 2. Lehrjahr von 3).

Antwort: Du sprichst Probleme an, welche dich begreiflicherweise belasten. Anscheinend hast du bereits einen Schritt getan und bist zu Hause ausgezogen, auch wenn noch nicht sicher war, wie das Ganze geregelt werden kann. Da du volljährig bist, hast du die Möglichkeit, selber zu entscheiden wo du wohnst. Grundsätzlich sind deine Eltern auch verpflichtet, dich bis zum Ende deiner Erstausbildung finanziell zu unterstützen. Das kann aber auch bedeuten, dass du, wenn es zumutbar ist, bei ihnen wohnen musst. Um die Situation zu klären, empfehle ich dir sehr, dich an eine Jugendberatung in deiner Nähe oder an die für deinen Wohnort zuständige Sozialberatung oder an eine Fachstelle für interkulturelle Konflikte wie zum Beispiel www.binational.ch zu wenden . Mut, dir dort Hilfe zu holen! Dein 147. 

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78