DE· FR· IT|Kontakt|Home

Berufliche und schulische Beziehungen

Zusammen durch Zufall: Berufliche Beziehungen sind Beziehungen, welche meistens nicht aus freiem Willen gewählt werden. In der Schulklasse trifft sich eine zusammengewürfelte Gruppe von mehr oder weniger Gleichaltrigen, die zufällig am selben Ort wohnen. An einer Arbeitsstelle verbindet die unterschiedlichsten Menschen manchmal höchstens der Arbeitsort oder das Interesse am Job. Das ergibt andere Beziehungen als in der Familie oder unter Freunden. Nicht nur der Arbeitsplatz wechselt von der Schule in einen Betrieb, auch der Kollegen- und Freundeskreis verändert sich meist sehr.

Neue Freundschaften, neue Konflikte? Es kommen viele neue Bezugspersonen hinzu, im Betrieb, aber auch auf dem Arbeitsweg, in der Mittagspause, oder in der Berufsschule. Dadurch können sich neue Freundschaften ergeben. Aber es kann auch heissen, sich mit vielen neuen Menschen bekannt zu machen. Das kann anstrengend sein. Und es kann auch zu Problemen führen, welche sogar die Leistung am Arbeitsplatz beeinträchtigen können.

Beziehungen am Arbeitsplatz: Beziehungen am Arbeitsplatz, mit dem Chef, mit einem Vorgesetzten oder einem Untergebenen unterscheiden sich durch die unterschiedlichen Rollen von freundschaftlichen oder kollegialen Beziehungen.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78