DE· FR· IT|Kontakt|Home

Häufige Fragen

Besuchsrecht

Frage: Ich habe ein riesen Problem: meine Eltern haben sich etwa vor 2 Jahren getrennt!! Und seit letzter Woche schreibt mir mein Vater immer so ich könnte als Schissibutzerin arbeiten gehen und so!! Und er versteht nicht, das es nur ein recht von ihm ist, dass ich zu ihm gehe!! ER kann mich nicht zwingen zu ihm zu gehen aber er will dass ich gehe!! Ich habe aber voll keine lust mehr wenn er immer so gemein zu mir ist!! Und alleine mit ihm reden getraue ich mich auch nicht!! Was soll ich tun? Ich weiss einfach keinen Rat mehr!!

Antwort: Wenn dich dein Vater abwertet, verstehe ich, dass du dich nicht freust, zu ihm zu gehen. Es ist wichtig, dass er weiss, was du dir von ihm wünschst, anderfalls riskiert ihr beide, dass ihr euch auseinanderlebt. Und dies ist weder für dich, noch für deine Familie gut und kann tiefe Verletzungen hinterlassen. Darum ist es wichtig, dich einzusetzen, dass dein Vater und du es wieder gut zusammen habt. Auch deine Mutter sollte euch darin unterstützen. Eine hilfreiche Möglichkeit ist, dass du deinem Vater einen Brief schreibst. Zum Beispiel: 'Ich möchte gerne einen guten Kontakt zu dir, wenn du mir aber sagst, ich solle Schissiputzen gehen, dann ist das eine Beleidigung für mich und es macht mir keine Freude mehr, zu dir zu kommen. Das ist schade. Vielmehr wünsche ich mir, dass du sagst, was du an mir toll findest, was ich gut mache und dass wir eine gute Stimmung miteinander haben.' Schau mal, was passiert, wenn du deinem Vater so oder ähnlich schreibst. Ich wünsche dir den Mut, für deine Beziehung zu deinem Vater zu kämpfen und nicht zu schnell auf zu geben. Dein 147.

 

Information zum Besuchsrecht: Das Besuchsrecht ist ein gegenseitiges Recht der Eltern und der Kinder. Die Eltern können zwar ihre Liebesbeziehung beenden, aber sie bleiben gemeinsam Eltern ihrer Kinder. Den Kindern soll unabhängig der Liebesbeziehung ihrer Eltern eine Beziehung zu beiden Elternteilen möglich sein und die Unterstützung beider Eltern soll sichergestellt werden. Dies gilt aber nur dann, wenn die Eltern das Sorgerecht und die Obhutspflicht nicht verletzen. Physische oder psychische Gewalt oder Vernachlässigung kann dazu führen, dass das Besuchsrecht geändert wird. Das Kind hat dabei ein Mitsprachrecht. Wenn dass Besuchsrecht geändert werden soll, kann man dies der Vormundschaftsbehörde des Wohnortes mitteilen. Die werden die Beteiligten anhören und entscheiden, ob das Besuchsrecht abgeändert wird. 

 


Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78