DE· FR· IT|Kontakt|Home

Bewegung

Die bessere Erholung
Oft ist Bewegung eine sehr gute Art, sich zu erholen. Die Muskeln werden durchblutet und das Gehirn bekommt frischen Sauerstoff. Wenn du nach einem strengen Tag nach Hause kommst und dich gleich aufs Bett legst, kommst du nachher oft kaum mehr hoch und fühlst dich wie eine 120-Jährige. Wenn du aber einen Spaziergang mit dem Hund machst, eine Gartenarbeit erledigst, dein Mofa putzt oder sonst etwas Aktives machst, fühlst du dich gleich viel besser. Achte unbedingt auf genügend Bewegung.

Für Nicht-SportlerInnen
Auch wenn du kein Sportfanatiker bist und nicht in jeder freien Minute deinen Puls in alle Höhen treiben musst – du solltest darauf achten, dass du genug Bewegung hast. Versuche die Form von Bewegung zu finden, die dir liegt und dir auch Spass macht.
Der moderne Lebensstil bietet immer weniger Gelegenheit dazu: Die Zeiten der harten Feldarbeit sind vorbei. Wir sitzen in der Schulbank, sitzen auf dem Fahrrad, dem Mofa, im Auto oder im Zug, sitzen am Mittagstisch, sitzen vor dem Computer, sitzen vor dem Fernseher. Einzig im Bett liegen wir zur Abwechslung mal. Das ist ungesund. Darunter leidet die Durchblutung, das Skelett, die Muskulatur, die Lunge, das Hirn, die Verdauung, der Stoffwechsel usw. Viele Probleme mit der Körperhaltung, Rückenschmerzen, Müdigkeit, Dicksein usw. haben mit fehlender Bewegung zu tun. Nicht nur in Amerika, sondern auch bei uns gibt es immer mehr Dicke und Zuckerkranke – und zwar auch schon unter Kindern und Jugendlichen.

Bewegungstipps
Beachte folgende Bewegungstipps:
- Ob du mit den Beinen wippst, dich streckst, hin und her gehst, aufstehst und wieder absitzt – jede Bewegung zählt. Benütze auch kleine Gelegenheiten, dich zu bewegen.
- Stehe regelmässig – zum Beispiel jede volle Stunde – von deiner Tätigkeit auf. Du kannst die Uhr stellen oder den Werbeblock oder einen Computerabsturz dazu benützen. Streck dich, mache eine kleine sportliche Übung (Liegestütz, Kniebeugen usw.) oder geh einmal um den Häuserblock.
- Nimm das Fahrrad, so oft du kannst. Übrigens: Warum nicht mal wieder zu Fuss etwas unternehmen.
- Suche Tätigkeiten, die mit Bewegung verbunden sind, zum Beispiel Baden und Schwimmen, Tanzen, Skifahren, Inline-Skaten, Klettern usw.
- Vielleicht organisierst du in der Freizeit selbst einen Ausflug, einen Fussballmatch, einen Orientierungslauf, ein Strassenhockey-Spiel usw. Brauchst du Unterstützung dabei? Dann schau auf www.infoklick.ch

Links zum Thema Bewegung
Infos und Online-Spiel zum Thema Bewegung und Ernährung: www.stifti.ch/index.php?id=109
Infos, Tipps und Spiel zum Thema Bewegung – auch für Gemütliche: www.feelok.ch

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78