DE· FR· IT|Kontakt|Home

Deine Freundin / dein Freund ist betroffen

Glaube ihr oder ihm, höre zu, wende dich selber an eine Beratungsstelle oder motiviere deine Freundin / deinen Freund, sich bei einer solche Stelle zu melden. Adressen findest du unter «Weitere Beratungsstellen».
Dort arbeiten Leute, die wissen, was sexuelle Übergriffe für Jugendliche bedeuten. Sie glauben dir und überlegen gemeinsam mit dir, was du tun kannst. Sie werden nichts weitersagen und unternehmen, was nicht mit dir abgesprochen ist. Ruf doch einfach mal an, fasse Vertrauen und frage, was du wissen willst.

Sprich nicht mit dem Täter / der Täterin darüber!
Solche Gespräche sind heikel, sie können gefährlich sein und sollten von Fachleuten durchgeführt werden. Unsachgemäss geführte Gespräche führen oft zur Verschlechterung der Situation.

Du darfst aber auf jeden Fall eine Beratungsstelle kontaktieren und dich informieren und beraten lassen. Das kannst du auch tun, ohne den Namen deiner Freundin / deines Freundes zu nennen. Es ist nämlich gar nicht so einfach, einer Freundin oder einem Freund in dieser Situation beizustehen. Du kannst auch Telefon 147 anrufen oder ein SMS an 147 schicken.

Unternimm nichts ohne Einverständnis deiner Freundin / deines Freundes!
Alle Schritte, die deine Freundin oder deinen Freund betreffen, solltest du nicht ohne deren Einwilligung unternehmen.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78