DE· FR· IT|Kontakt|Home

Polizei und Strafverfahren

Freiheit und Gesetze

Meine UND deine persönliche Freiheit: Jeder Mensch soll möglichst frei sein und nach seinen Vorstellungen leben können. Aber er soll nicht nur frei leben können, sondern andere auch frei leben lassen. Seine Freiheit hat also Grenzen, nämlich da, wo die Freiheit eines anderen Menschen verletzt wird. Wer  beispielsweise einen andern anrempelt und sich dann rechtfertigt, indem er sagt «ich bin ein freier Mensch, ich kann  mich bewegen, wie ich will», der vergisst dabei eines: Seine Bewegungsfreiheit hat spätestens dort eine Grenze, wo die körperliche und psychische Grenze des anderen beginnt.

Konflikte lösen – aber nach welchen Vorgaben? Im täglichen Leben kommt es sehr häufig vor, dass sich Menschen in ihrer Freiheit gegenseitig einschränken. Auch dir passiert es sicher oft, dass dir jemand deine Pläne durchkreuzt. Wenn du dich dann wehrst, kommt es vielleicht zu einem Konflikt. Viele Konflikte kannst du selber lösen, indem du ruhig bleibst, ein vernünftiges Gespräch suchst und vielleicht auch einen Kompromiss in Kauf nimmst. Wenn Konflikte nicht mehr auf eine friedliche Art gelöst werden können, dann muss in manchen Fällen eine Richterin entscheiden, wer im Recht ist und wer nicht. Sie hält sich dabei an die Gesetze, die in unserem Land gelten und die von der Bundesversammlung abgesegnet sind. Die Gesetze enthalten also das, was die verschiedenen hier lebenden Menschen untereinander ausgehandelt haben, um gut miteinander leben zu können.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78