DE· FR· IT|Kontakt|Home

Freundschaft

Ein Netz von Mitmenschen: Für die meisten Menschen sind soziale Kontakte wesentlich für ihr Wohlbefinden. Darum leben fast alle Menschen in einem Netz von Mitmenschen. Zu diesem Netz gehören Menschen aus verschiedenen Gruppen, wie z.B. die Familie, Freunde und Kollegen, Lehrer und Vorgesetzte und manchmal ein ganz besonderer Mensch als Geliebte oder Geliebter.

Beziehung zu sich selbst: Am Lebensanfang beginnen Beziehungen mit dem Aufbau einer Beziehung zu sich selbst. Beziehungen zu anderen Menschen gelingen dann am besten, wenn du zu dir selbst eine gute Beziehung aufgebaut hast, nicht umsonst heisst es im wichtigsten christlichen Grundsatz „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“.

Beziehung zu andern: In der heutigen Gesellschaft mit ihren vielen Umbrüchen gibt es eine immer grösser werdende Vielfalt von Beziehungen. Die Kleinfamilie aus Vater Mutter und Kind ist heute fast schon in der Minderheit, Patchworkfamilien, Einelternfamilien, Elternpaare mit zwei Wohnsitzen oder Wohngruppen sind neue Lebensformen.

Freundschaftsmix: Für die meisten Menschen ist ein Freundeskreis wesentlich für ihr soziales Wohlbefinden. Im sozialen Netz sind viele Menschen, die einem unterschiedlich nahe stehen: Familienmitglieder, Vorgesetzte und Lehrer, KollegInnen aus dem beruflichen Alltag, KollegInnen mit denen gemeinsame Hobbys gepflegt werden und auch Freunde und Freundinnen. Vor allem, wenn in der Jugend der Einfluss der Familie abnimmt, werden Freunde immer wichtiger.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78