DE· FR· IT|Kontakt|Home

Ist Selbstdarstellung rechtlich ok?

Vorausgesetzt es handelt sich um Bilder, die ohne Druckausübung entstanden sind, geht es rechtlich um zwei Hauptfragen: 1.) Für wen sind die Bilder bestimmt. 2.) Wie alt ist die abgebildete Person.

1.) Für wen sind die Bilder bestimmt: Widerrechtlich und unter Umständen strafbar ist es, wenn du intime Aufnahmen anderer Personen (egal welchen Alters) ohne deren Einwilligung verbreitest. Du verletzt damit die Persönlichkeitsrechte und die betroffene Person kann rechtlich gegen dich vorgehen.

2.) Wie alt ist die abgebildete Person: Intime Selbstdarstellung wird dann zum generellen rechtlichen Problem, wenn du Nacktbilder von dir oder einer andern Person unter 16 Jahren machst. Es ist rechtlich nicht einfach zu unterscheiden, ob dies nun private Bilder sind oder ob es sich um  Kinderpornografie handelt. Straffrei sind solche Bilder, wenn du sie für dich machst und nicht verbreitest. Wenn du sie aber mit jemandem teilst, wird es rechtlich bereits heikel.
Ist eine der abgebildeten Personen einer intimen Darstellung unter 16, kannst du im schlimmsten Fall wegen Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie belangt werden. Beachte dies auch, wenn du frühere intime Aufnahmen von dir jemandem zeigen möchtest. Wenn du darauf unter 16 bist, solltest du das unterlassen.

Hinweis: Wenn unpersönliche sexuelle Darstellungen an einen bestimmten Adressaten oder an unbestimmte Adressaten gesandt werden, wird das nicht als Sexting bezeichnet. Es sind dann pornografische Darstellungen. Dies wird rechtlich anders beurteilt und kann auch Konsequenzen haben. Mehr dazu unter Sexualität > Pornografie.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78