DE· FR· IT|Kontakt|Home

Konflikte am Arbeitsplatz

Handeln: Besser, man lässt Probleme nicht allzu lange weiter laufen, kleine Missverständnisse lassen sich besser aufklären als eine Missstimmung, die schon monatelang anhält.

Direkt ansprechen: Meist ist es am besten, Probleme beim Auftauchen direkt anzusprechen, manchmal lösen sie sich überraschend schnell auf, wenn der andere merkt, dass der Neue im Betrieb offen auf ihn zukommt.

Gespräch mit Vorgesetzter: Sollte sich die Stimmung aber nicht verbessern, so empfiehlt sich ein Gespräch mit der direkten Vorgesetzten, der Personalverantwortlichen oder der Chefin.

Einbezug von Eltern, Lehrerin, Fachstellen: Es kann sich auch lohnen, gemeinsam mit den Eltern ein Gespräch mit den Verantwortlichen im Betrieb zu vereinbaren. Auch ein Berufsschullehrer kann eine geeignete Ansprechperson sein. Regionale Jugendberatungen sind auch beauftragt, bei Problemen in der Lehre zwischen Lehrling und Betrieb zu vermitteln. Noch bevor ein Lehrabbruch in Betracht gezogen wird, sollte auch mit dem Lehrlingsbeauftragten des Kantons Kontakt aufgenommen werden. Die meisten Probleme lassen sich bearbeiten und es kann meist eine für alle Beteiligten brauchbare Lösung gefunden werden.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78