DE· FR· IT|Kontakt|Home

Lautstärke

Laute Musik zu hören, hat einen besonderen Reiz. Du kannst dabei alles vergessen, abheben, dich innerlich austoben. Das tut gut... aber nur bis zu einem gewissen Grad. Das menschliche Ohr ist sehr kompliziert. Es enthält Sinneszellen mit kleinen Härchen. Diese bewegen sich mit den Schallwellen mit und melden die Bewegung in Form von Nervenimpulsen an das Gehirn. Sie sind nur geschaffen für eine bestimmte Stärke von Schallwellen; sind die Schallwellen zu stark, können die Härchen zerstört werden - ähnlich wie die Bäume im Wald bei einem starken Sturm.

Bestimmt hast du nach einem lauten Konzert oder einem Disco-Abend auch schon bemerkt, dass es in deinen Ohren rauscht und pfeift und du schlechter hörst. Das ist ein Alarmzeichen. Du hast dein Gehör zu stark belastet. Wenn sich solche Erfahrungen allzu oft wiederholen, ist dein Gehör in Gefahr. Zudem gewöhnt sich der Körper nicht an den Lärm. Er reagiert darauf immer, als wäre eine Bedrohung da, und entwickelt Stress-Anzeichen: du bist angespannt, unkonzentriert und wirst vielleicht aggressiv, auf längere Zeit können sich Schlaflosigkeit, Angst, Verdauungsbeschwerden, Verspannungen usw. einstellen.

Wenn du deine Ohren immer wieder grossem Lärm aussetzt (über 85 dB), riskierst du eine bleibende Schädigung. Das führt dazu, dass dein Gehör sich schneller verschlechtert und du es unter Umständen mit zunehmendem Alter ganz verlierst.

Dezibel (dB) vergleichbarer Lärm:

180 Raketenstart
140 Flugzeugstart
120 Schmerzgrenze
110 Disco/Rock-Konzert
105 Kopfhörer mit hoher Lautstärke
100 lautes Motorrad
95 voll besetzte Mensa
90 von hier an aufwärts: Gefahr
85 von hier an aufwärts: Risiko
80 Auto
70 Klassenzimmer (Diskussion)
60 offenes Fenster im Stadtzentrum
50 ruhiges Büro
40 Lesesaal
30 Schlafzimmer
20 leises Flüstern
0 schalldichter Raum

Du kannst dein Leben lang alles hören, was dein Herz begehrt, wenn du Folgendes beachtest:

(A) Wenn du dich grossem Lärm aussetzen willst oder musst, kannst du dich mit Gehörschutz-Pfropfen leicht schützen. Sie sind in Drogerien, Apotheken usw. erhältlich und kosten fast nichts. (Übrigens: Sie sind auch sehr nützlich, wenn du dich an einem unruhigen Ort - z.B. im Zug - konzentrieren musst).

(B) Höre deine Musik mit einer vernünftigen Lautstärke, besonders wenn du Kopfhörer benützt.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78