DE· FR· IT|Kontakt|Home

Ich möchte der Sekte meiner Eltern nicht beitreten

Frage: Ich habe Eltern, die einer Sekte angehören, deren Name ich aber nicht nennen möchte. Sie setzen sich sehr dafür ein, dass ich endgültig und "aus eigenem Willen" in die Sekte eintrete. Ich selbst finde das aber völlig jenseits!!! Ich wurde nach diesem Glauben erzogen und habe aber vor ein paar Jahren angefangen (so ca. mit 14 Jahren), mich über Sekten, insbesondere die, welcher meine Eltern angehören, zu erkundigen. Mir passt es überhaupt nicht, was da eigentlich vorgeht und deshalb kommt es für mich nicht in Frage, auch einzutreten!!!! Ich möchte meine Eltern nicht verletzen, doch will ich mein eigenes Leben leben und auch auf eigenen Füssen stehen können. Nun habe ich Angst, dass die anderen Mitglieder dieser Sekte meine Eltern verstossen könnten oder dass die Eltren den Kontakt mit mir abbrechen, wenn ich mich gegen den Eintritt entscheiden werde. Ich wäre sehr froh, wenn sie mir weiterhelfen könnten, denn ich weiss nicht, was ich machen soll.

Antwort: Du schreibst mit viel Einsicht und Selbstständigkeit, was du gerne möchtest und was für dich nicht stimmt. Der eigene Glaube und die Religionszugehörigkeit ist eine sehr persönliche Sache und im Gesetz ist für jede Person die Religionsfreiheit gewährleistet. Als Kind wird man selbstverständlich von den Eltern in eine Glaubensgemeinschaft miteingeführt. Aber mit der Pubertät und der beginnenden Ablösung von zu Hause kommt auch der Moment, wo ein Jugendlicher selber zu entscheiden beginnt, welcher Glaube und welche Organisation für ihn Sinn macht. Für dich stimmt die Glaubensgemeinschaft deiner Eltern nicht und du möchtest dieser nicht beitreten, was du rechtlich gesehen auch nicht musst. Bei der öffentlichen Kirche ist dies kein grosses Problem, denn ein Austritt wird zwar wohl nicht gerne gesehen, aber es wird auch niemand unter Druck gesetzt. Es ist aber wirklich ein Merkmal einer Sektengemeinschaft, dass ein gewisser Zwang zur Zugehörigkeit ausgeübt wird. So könnte dein Gefühl stimmen, dass sowohl du, wie vielleicht auch deine Eltern Probleme bekommen könnten, wenn du dich gegen einen Beitritt entscheiden würdest.

Es gibt Organisationen, welche Menschen in deiner Situation unterstützen und auch Erfahrungen haben in solchen Fällen. Eine Anlaufstelle ist www.infosekta.ch (Mail, Telefon und persönliche Beratung). Ich empfehle dir, dort Beratung und Unterstützung zu holen, damit du die Beziehung zu deinen Eltern erhalten kannst und deinen Weg gehen kannst. Ich wünsche dir alles Gute in deiner schwierigen Situation und den Mut, trotz allem deinen Weg zu gehen und es deinen Eltern zu überlassen, welchen sie gehen.

 

Dein 147.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78