DE· FR· IT|Kontakt|Home

Pille-danach, auch Notfallverhütung genannt

Sicherheit: Pearl Index: Die Pille-danach ist kein Verhütungsmittel, das regelmässig angewendet werden darf.

Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen: Nein

Kosten: 40 Fr., inklusive Beratungsgespräch. Die Pille danach ist für Personen über 16 Jahre in der Schweiz rezeptfrei und ohne Einwilligung der Eltern bei Ärzten und Ärztinnen, auf Familienplanungsstellen, in Apotheken und auf den Notfallstationen der Spitäler erhältlich.

Die Pille-danach, ist ein Medikament, welches Gestagen als Wirkstoff enthält. Die genaue Wirkungsweise ist nicht bekannt, es wird jedoch angenommen, dass durch die Pille-danach der Eisprung unterdrückt und zudem die Befruchtung und Einnistung des Eis verhindert wird. Nach der Einnistung des befruchteten Eis in die Gebärmutterschleimhaut, kann mit der „Pille- danach“ eine Schwangerschaft nicht mehr verhindert werden. Sie ist also keine Abtreibungspille. Die Pille-danach sollte so früh wie möglich, spätestens aber 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Je früher die Einnahme erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die unerwünschte Schwangerschaft verhindert werden kann. Die Pille-danach ist eine Notfallverhütung und darf nur im Ausnahmefall eingesetzt werden. Bei der Anwendung kann es zu Zyklusstörungen kommen, da dem Körper eine grosse Menge Hormonen zugeführt wird.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78