DE· FR· IT|Kontakt|Home

Rechte des Kindes

Seit dem Juni 1994 gehört die Schweiz zu den Ländern, die das UNO-Übereinkommen über die Rechte des Kindes unterschrieben haben. Dieses Übereinkommen gründet auf der Einsicht, dass für uns Menschen einiges noch nicht selbstverständlich ist. Dass wir uns immer noch gegenseitig darauf aufmerksam machen müssen, dass die Rechte der physisch Schwächeren geschützt werden müssen – sogar dann, wenn es um unsere eigenen Nachkommen geht.

Die wichtigsten Kinderrechte:
Ausführliche Beschreibungen unter: www.projuventute.ch > Über uns > Kinderrechte > Kinderrechtskonventionen.
- Das Recht auf Gleichheit
- Recht auf einen Namen und eine Nationalität
- Recht auf Schutz vor Trennung von den Eltern
- Recht auf Anhörung und Mitwirkung
- Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit
- Recht auf Schutz der Privatsphäre
- Das Recht auf Gesundheit
- Das Recht auf Bildung
- Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung
- Recht auf Schutz vor Gewalt, Drogen, Kindesmissbrauch, Kinderarbeit und Kinderhandel
 
Wenn du das Gefühl hast, dass dir oder anderen Kindern diese Rechte nicht zugestanden werden, kannst du dich an eine Jugendberatungsstelle wenden oder das Pro Juventute Telefon 147 anrufen.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78