DE· FR· IT|Kontakt|Home

Schweizer Verfassung

Die Schweizer Verfassung hält die grundlegenden Menschenrechte fest. Einige davon sind:
- Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Es spielt also keine Rolle, wie viel Geld und Einfluss jemand hat ... für alle gilt das gleiche Gesetz, und alle werden vor dem Gesetz gleich behandelt.
- Jeder Mensch hat das Recht auf persönliche Freiheit. Kein Mensch darf zudem gefoltert oder auf andere Art grausam, unmenschlich oder erniedrigend behandelt werden.
- In der Schweiz sind die Meinungs-, Glaubens- und Informationsfreiheit gewährleistet. Du darfst also denken und glauben, was du willst, und darfst deine Meinung frei äussern und verbreiten. Eine Ausnahme: Du darfst nicht menschenverachtendes Gedankengut – zum Beispiel rassistische Gedanken – verbreiten.
- Jeder Mensch hat das Recht auf eine Privatsphäre. Niemand darf sich einfach so in dein Leben einmischen und zum Beispiel deine Post oder deine Telefongespräche kontrollieren.
- Diese Rechte und Freiheiten stehen nicht nur dir, sondern auch deinen Mitmenschen zu. Sie scheinen dir vielleicht selbstverständlich. Aber sie gelten nicht in allen Ländern und werden auch in der Schweiz immer wieder verletzt.

Die Bundesverfassung: www.admin.ch/ch/d/sr/101

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78