DE· FR· IT|Kontakt|Home

Was bedeuten "Sucht" oder "Abhängigkeit"?

Zwei Begriffe: Ein problematischer Konsum von Alkohol oder anderen Drogen kann zu einer Abhängigkeit oder einer Sucht führen. In der Umgangssprache werden beide Begriffe verwendet, um einen Kontrollverlust und einen Zwang zum Drogenkonsum zu benennen. Für die Abhängigkeit von einer Tätigkeit wird meistens das Wort „Sucht“ verwendet, zum Beispiel Spielsucht, Internetsucht, Kaufsucht, Arbeitssucht.

Wann ist man abhängig? Eine Abhängigkeit (Sucht) kann sich – je nach Suchtmittel und je nachdem, wer konsumiert – schneller oder langsam entwickeln. Die Entwicklung einer Abhängigkeit kann sich über Jahre erstrecken, sie kann sich aber auch innerhalb von sehr kurzer Zeit einstellen.

Es gibt keine bestimmte Konsummenge, die anzeigt, ab wann jemand abhängig ist. Eine Abhängigkeit ist eine Diagnose und wird anhand verschiedener Kriterien festgestellt. Nach der „internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme“ (ICD-10), einem breit anerkannten Standardwerk, weisen folgende Zeichen auf eine Abhängigkeit hin:

  • Innerer Zwang zum Konsum
  • Verminderte Kontrollfähigkeit über den Konsum
  • Körperliche Entzugssymptome, wenn der Konsum gestoppt oder reduziert wird
  • Toleranzbildung (Dosis muss erhöht werden, um die gleiche Wirkung zu erzielen)
  • Andere Interessen werden vernachlässigt, erhöhter Zeitaufwand für die Beschaffung, für den Konsum oder für die Erholung vom Konsum
  • Trotz Wissen um bereits vorliegende Gesundheitsschäden wird weiter konsumiert

Nicht alle diese Punkte müssen zutreffen, um von einer Abhängigkeit zu sprechen.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78