DE· FR· IT|Kontakt|Home

Tut das erste Mal weh?

Frage: Bald möchte ich das erste Mal mit meinem Freund erleben. Aber ich habe enorme Angst vor den Schmerzen. Meine Freundin hat gesagt, dass es ihr sehr weh getan habe. Stimmt es, dass es so weh tut?

Antwort: Hoi. Deine Angst ist verbreitet. Allerdings haben starke Schmerzen nicht damit zu tun, dass es das erste Mal war, sondern damit, dass bestimmte Dinge nicht berücksichtigt wurden. Es stimmt zwar, dass es ein bisschen weh tun kann beim ersten Mal. Meistens wird das Hymen, das den Scheideneingang verschliesst, gedehnt oder leicht eingerissen. Die meisten Frauen berichten, die Schmerzen seien unbedeutend gewesen. Manche sagen sogar, sie hätten gar keine gehabt. Dazu müssen aber ein paar Dinge berücksichtigt werden: 

- Nehmt euch viel Zeit, besonders auch für Zärtlichkeit. Ihr solltet euch auf keinen Fall gestresst fühlen und denken, es müsse jetzt sofort alles klappen. Geniesst euer Zusammensein und streichelt, küsst, leckt, beisst euch wo auch immer ihr Lust dazu habt. Es daruf auch lustig sein.

-Das Eindringen/Aufnehmen des Penis geht nur, wenn beide genügend erregt sind. Dabei spielt auch eine Rolle, dass deine Klitoris vor dem Geschlechtsverkehr berührt und liebkost wird. Es ist hiflreich, wenn du das vorher schon ein paar mal für dich alleine ausprobiert hast.

-Ich empfehle euch, dabei auch Gleitmittel zu verwenden und den Scheideneingang zu massieren. Es kann auch hilfreich sein, wenn du das immermal wieder für dich alleine tust.

- Der Junge sollte langsam und sanft eindringen und darauf achten, wie du dich fühlst. Vielleicht wäre es gut, wenn du ihm sagen würdest, was du erlebst - auch wenn du dich wohl fühlst und Spass hast, kannst du ihm dies sagen.Hilfreich kann auch sein, wenn du die Bewegungen bestimmen kannst. Also dein Becken ihm engegenneigst oder zurückziehst. Vielleicht geht das Besser, wenn du auf ihm sitzst.

- Es ist ok, aus zu probieren, wie ihr liegen könnt, dass es für beide nicht anstrengend ist, sich beide wohl fühlen. Dazu gehört auch, dass beide das Gefühl haben, selbstbestimmt und aus eigen Initiative zu handeln - dazu gehört auch, sich wieder zurück ziehen zu können.  

Zum Schluss: Wenn das erste Mal nicht schon die grösste Erfüllung sein sollte... so ist es doch der Anfang einer Entdeckungsreise, die mit jedem Mal Neues und Schönes aufdecken kann, darauf kannst du dich freuen.

 

Dein 147.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78