DE· FR· IT|Kontakt|Home

Häufige Fragen

Unterhaltspflicht der Eltern

Frage: Kann meine mutter mich (18) einfach aus der wohnung schmeissen? Unser verhältnis ist zwar sehr schlecht, aber ich bin schülerin (nehme momentan aber ein 6 monatiges time-out, momentan arbeite ich auf temporärbasis bei einer Krankenkasse; möchte aber im sommer die matur abschliessen) und somit bin ich spätestens ab sommer wieder ohne einkommen. Momentan bekomme ich von ihr überhaupt kein geld, da ich verdiene und zahle auch einen Teil an die Miete dran (350CHF). mein vater lebt im Ausland (meine eltern sind geschieden) und zahlt nach dortigem recht unterhalt (ca.450CHF monatlich). welche unterhaltsansprüche habe ich gegenüber meiner mutter? kann sie mich einfach rausschmeissen? Wohin kann ich mich wenden um finanzielle hilfe zu bekommen?

Antwort: Deine Mutter ist von Gesetzes wegen verpflichtet, dich nach ihren Möglichkeiten bis zum Abschluss deiner Erstausbildung zu unterstützen. Sie kann, alleine aufgrund deiner Volljährigkeit, ihre Verantwortung noch nicht ablegen. In welcher Form dies allerdings geschieht, ob im Zusammenleben oder mit Unterhaltsbeiträgen ausserhalb ihres Haushalts, dies muss Gegenstand von Verhandlungen sein und ist vom Gesetz her nicht genau festgelegt. Grundsätzlich gilt Art. 277 ZGB. Deine Mutter darf dir ordentlich kündigen, sie muss aber bereit sein, dich gem. Richtlinien der Budgetberatung Schweiz (nach Wiederaufnahme der Erstausbildung) weiterhin zu unterstützen. Zudem gibt es Abhängig vom Einkommen deiner Eltern die Möglichkeit von Stipendien. Die Bedingungen erfährst du beim Stipendienamt deines Wohn- und/oder deines Heimatkantones.

Da deine Situation komplex ist, würde ich dir raten, dir professionelle Hilfe zu organisieren, du findest dies bei einer Jugendberatung in deiner Nähe oder beim Jugendsekretariat deiner Gemeinde. Um Zahlen für dein Budget (sowohl jetzt mit einem gewissen Einkommen wie auch später wenn du wieder Schülerin bist) zu berechnen, kannst du auf der Website unter www.asb-budget.ch nachschauen. Mit professioneller Hilfe kannst du ausrechnen, wieviel deine Mutter beitragen sollte. Vielleicht wäre auch von deinem Vater eine weitergehende (aber freiwillige) Hilfe möglich, bzw. dass die Alimente für dich direkt an dich ausbezahlt werden. Übrigens gratuliere, dass du einen Temporärjob gefunden hast! Ich wünsche dir, dass du danach erfolgreich wieder in die Schule einsteigen kannst und die Matura bestehst! Dein 147.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78