DE· FR· IT|Kontakt|Home

Unterlippen-Piercing

Frage: Ich (15, männlich) hätte grosse Lust, mir die Unterlippe piercen zu lassen. Aber ich habe auch ein bisschen Angst. Was kann da passieren? Kann es da nicht Entzündungen oder sonst was geben? Ich möchte dann nicht plötzlich mit einer riesen Unterlippe herumlaufen.

Antwort: Gut, dass du dich informierst, bevor du eine Entscheidung fällst. Am Besten unterhältst du dich mit verschiedenen Menschen über dein Vorhaben. Das hilft dir, mit der Zeit zu spüren, was du möchtest. Ein gutes Piercing Studio kann dir zudem genaue Auskünfte erteilen und drängt dich nicht zu einer raschen Entscheidung. Bei richtiger Behandlung ist das Risiko einer Entzündung immernoch vorhanden, aber sehr klein. Hier einige wichtige Hinweise zur Risikominimierung nach dem Stechen eines Piercings.
- keine Berührung mit schmutzigen Fingern, kein Kontakt mit fremden Körperflüssigkeiten.
- Unnötige Reizungen der gepiercten Stelle etwa durch Berührungen oder Bewegungen vermeiden.
- kein Reinigungsmittel benutzen, auf das der Körper negativ reagiert.
- den Schmuck niemals bewegen, bevor nicht die Kruste oder alle Absonderungen entfernt worden
sind.
- Der Besuch von Schwimmbädern, Saunen und Solarien ist vor kompletter Abheilung des Piercings
nicht zu empfehlen.
- Allergische Reaktionen des Körpers auf den Schmuck vor dem Piercing testen.
- Nach einem Piercing im inneren Mundbereich in den ersten Tagen auf Alkohol, Tabak
und Milchprodukte verzichten.
- Frisch gestochenes Piercing bis zur vollständigen Abheilung vor äußeren
Einwirkungen schützen. Bei allen körperlichen Betätigungen, speziell beim Sport,
mit einer Kompresse oder einem Pflaster abdecken.
In den Infotexten auf unserer Seite findest du zudem weitere Informationen zu Piercings, zum Beispiel zur rechtlichen Situation. 
Gute Entscheidungsfindung, dein 147.




Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78