DE· FR· IT|Kontakt|Home

Was ist das richtige Unterstützungsangebot?

Frage: Ich kann nicht mehr. Mein Bruder kifft seit er 13 ist. Dieses Jahr wird er 18. Er spritzt auch schon. Meine Eltern sind seit über einem Jahr getrennt. Mein Vater hat kein Interesse an seinen Kindern. Jedes Mal wenn ich den Kontakt aufsuche, bricht er diesen wieder ab. Erst vor kurzem übernachtete ich bei ihm. Aber anstatt mit mir etwas zu unternehmen, ging er immer weg und liess mich alleine in der Wohnung zurück. Nie durfte ich mit! Dazu kommt noch, dass meine Mutter eine Alkoholikerin ist. Während ich dieses Mail schreibe, ist sie sich wieder am besaufen. Sie kommt vom Trinken nicht mehr los.

Wenn ich Probleme habe, weiss ich nicht, an wen ich mich wenden soll. Manchmal erzähle ich meinen Freunden davon. Doch sie können mir keinen Rat geben. Ich fresse alles in mich hinein. Jeden morgen muss ich mit dem Gefühlen aufwachen: Wann greift die Mutter heute wieder zur Flasche?; Ruft mein Vater vielleicht heute einmal an oder kommt er vorbei? Kifft mein Bruder heute nur oder spritz er mal wieder? Mit den selben Gefühlen muss ich auch einschlafen. Ich habe schon oft mit meinen Eltern darüber gesprochen. Doch sie nehmen mich einfach nicht ernst! Auch die Verwandten haben schon versucht mir zu helfen. Ohne Erfolg. Ich kann einfach nicht mehr und weiss keinen Ausweg!

Antwort: Ich kann sehr gut verstehen, dass all die Belastungen für dich kaum mehr zu ertragen sind. Offenbar schöpfst du von irgendwoher grosse Kraft, dass du das bisher alles ausgehalten hast. Weisst du, was deine bisherige Kraftquelle war? Gleichzeitig hast du schon einiges unternommen, um Unterstützung zu bekommen. Du hast damit genau das Richtige getan. Dass du noch nicht am passenden Ort gelandet bist, gehört leider oft zum Weg von Menschen, die Unterstützung brauchen. Die erste Anlaufstelle ist oft noch nicht die passende. Du bist aber unterwegs zur richtigen. Gib nicht auf. Es braucht die Möglichkeit eines direkten Kontaktes, ein Gespräch. Deshalb melde dich auf der Jugendberatung in deiner Nähe. Die Beratung ist kostenlos und es braucht niemand etwas davon zu erfahren. Viel Mut zu diesem nächsten Schritt. Ich bin überzeugt, dass du so weiter kommst.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78