DE· FR· IT|Kontakt|Home

Welches Recht habe ich als Praktikantin?

Frage: Ich mache momentan ein Praktikum und werde immer zum Putzen verdonnert! Ich bin mehrmals täglich am Tassen und Gläser abwaschen und kein Mensch, obwohl ich nicht die einzige Praktikantin bin und nicht mal Kaffee trinke, hilft mir. Und teilweise muss ich mir auch noch irgendwelche blöden Kommentare anhören. Sollte ich mich dagegen wehren, also meinem Chef mitteilen, dass das nicht so eine Supersituation ist oder habe ich als Praktikantin nicht die Kompetenzen so etwas zu sagen ?

Antwort: Es ist in vielen Betrieben üblich, dass zu einem Praktikum in gewissem Masse auch Tätigkeiten wie abwaschen dazu gehören. Solange dies nicht soweit geht, dass die fachlichen Lerninhalte zu kurz kommen, ist das in Ordnung. Haben die anderen Praktikantinnen ähnliche Aufgaben zu verrichten wie du, oder werden solche nur an dich weiter gegeben? Du kannst dies bei deinem Chef thematisieren und ihm auch gleich deine Vorstellungen zu möglichen Lösungen mitteilen. Du kannst dir diese im Vorfeld als Vorbereitung notieren. Wenn du Kritik auf diese konstruktive Weise ausübst, ist die Chance, dass sie gut aufgenommen wird grösser. Ganz besonders, wenn du auch noch etwas mit erwähnst, was dir am Praktikum besonders gut gefällt. So oder so hast du auch als Praktikantin die Möglichkeit, so etwas sagen zu dürfen - viel wichtiger ist meist die Form, wie solche Dinge zurück gemeldet werden. Wegen der dummen Kommentare hast du ebenfalls das Recht deine Arbeitskollegen darauf hin zu weisen, dass du diese Bemerkungen nicht lustig findest und dass sie damit aufhören sollen. Falls dies nicht akzeptiert wird, hast du auch hier die Möglichkeit, mit deinem Chef zu sprechen. Wichtig ist dabei, dass aus einer Mücke kein Elephant gemacht wird. Ein lehrrreiches Praktikum wünscht dir dein 147.

Den Inhalt dieser Seite teilen
share
Pro Juventute
Stiftung
Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich
Tel: 044 256 77 77
Fax: 044 256 77 78